News Ansicht
Zurück zur Übersicht



Militärisches Sperrgebiet - Kein Durchgang!



An einem mit Stacheldraht gesicherten und doppelt versperrten Einfahrtstor steht es unübersehbar auf einem knallroten Hinweisschild geschrieben...

Verteidigungsministerium! KEIN Durchgang! Gefahr!

Da ich aber weiss, dass dieses Gebiet zwar militärisches Sperrgebiet ist aber normalerweise verlassen ist, gehe ich dort trotzdem sehr gerne mit unserem Ridgy Baby spazieren... man muss nur wissen wie man reinkommt....

Heute hab ich dieses riesige Gebiet mit meinem MTB erkundet. Unzählige Wege und Trails laden zum Biken ein und die Aussichten
entlang der zerklüfteten Steilküste hinaus auf das offene Meer sind einfach nur fantastisch. Einerseits tief unten die tosende Brandung,
die sich unaufhörlich gegen die Küste wirft und andererseits die Stille der Natur machen dieses Areal zu einem ganz besonderen
Fleckchen Erde.

Zu diesem Sperrgebiet gibt´s auch eine amüsante Geschichte, die sich vergangenen Mittwoch zugetragen hat. Wie gesagt bin ich dort sehr oft und sehr gerne mit unserem Ridgy Baby unterwegs. Wir haben schon viel erkundet und es gibt wirklich zahlreiche Möglichkeiten um zu verstecken und zu suchen... eine der Lieblingsbeschäftigungen Anyawu´s!

Also... wir waren wieder mal im Gedachs unterwegs und ich war etwas verwundert warum unser Ridgy Baby so gar nicht von meinen Fersen wich. Ja... sie klebte förmlich an mir, ich konnte es mir absolut nicht erklären. Bis... ja bis ich dann mitten im Gebüsch ein Augenpaar sah, das uns förmlich anstarrte! Ich war fast zu Tode erschrocken! Aber das war nicht das Einzige... im nächsten Gestrüpp war noch eins, dann noch eins und so weiter und so weiter... ich sah nur das Weisse in den Augen... alles andere war ziemlich gut getarnt und kaum zu sehen, bis ich dann endlich begriff, dass wir beide uns mitten in einer militärischen Übung befanden und wahrscheinlich eher Feind als Freund waren...

Ok... Ridgy Baby an die Leine und so unauffällig als möglich zurück auf den Weg und raus aus der "Schusszone"! Ein Stück weiter sah ich dann das volle Ausmass. Hunderte Soldaten in Tarnkleidung, voll bewaffnet und mit schwerem Geschütz, standen am Truppenübungsplatz und warteten anscheinend auf die nächsten Befehle... tja und da kamen wir ins Spiel... sozusagen als Überraschungsfaktor! Am liebsten hätte ich mich in Luft aufgelöst aber leider kann ich ja nicht zaubern und so mussten wir mitten durch um wieder raus zu kommen. Der ein oder andere überraschte oder besser gesagt amüsierte Blick ist mir dennoch nicht entgangen.

Zum Glück hat sich wieder einmal die Freundlichkeit der Mallorquiner bewahrheitet... ich wurde höflichst darüber aufgeklärt, dass es sich hier um ein militärisches Sperrgebiet handle und ich dieses möglichst schnell wieder verlassen möge... auf direkten Wege versteht sich... und so wurden Ridgy Baby und ich zu "unserem" mit Stacheldraht gesicherten und doppelt versperrten Einfahrtstor eskortiert!


Alles Liebe von der Insel
Eure DoKo


Samstag, 13. November 2010