News Ansicht
Zurück zur Übersicht



A Inselgschicht - Cala en Gossalba!



Wunderbare farbliche Kontraste, unglaubliche Weitblicke, glasklares Wasser, sagenhafte Ruhe fernab der Tourirouten und ein bizarrer Zauberwald, dass waren die Eindrücke, die wir von unserer kleinen Wanderung auf der Halbinsel Formentor mitnehmen konnten.

Ausgangspunkt war diesmal eine klitzekleine Parkbucht, von dort führte uns ein unscheinbarer Weg... oder war es vielleicht doch nur ein ausgetrockneter Bachlauf, durch hohes grünes Dissgras hinab zu einer Schlucht, die auf uns irgendwie verzaubert wirkte. Unter dem Schutz der schattenspendenden Kiefern durchquerten wir diese, bis wir unser Ziel die Cala en Gossalba, schon in der Ferne erblickten. Eine sehr kleine, nur zu Fuss oder mit Booten zu erreichende wunderbare einsame Bucht lag förmlich unter unseren Füssen und der Gedanke an ein kühles Bad liess unsere Schritte schneller werden... Anyawu war natürlich die Erste im erfrischenden Nass und genoss genauso wie wir die willkommene Abkühlung.

Nach einer mehr oder weniger grossen Schwimmrunde und einige Schnappschüssen später, konnte wir uns auf den Rückweg machen und den herrlichen Tag bei frischen Gambas, Fisch und Nudeln in der Bucht von Serra Nova (...auch ein echter Geheimtipp, was den Strand und die Küche betrifft) ausklingen lassen.

Tja, wenn einer eine (kleine) Reise tut, dann kann er was erzählen. Also freut euch auf die nächsten `Gschichtn´ von Doko´s Inselabenteuer.


Liebe Grüsse von der Insel
Eure DoKo


Sonntag, 22. August 2010