News Ansicht
Zurück zur Übersicht



Schnecken die schmecken...



Nein... natürlich nicht die echten "caracoles", obwohl diese hier auf der Insel auch eine echte Spezialität sind!

Die, die ich meine, gehören zu Mallorca wie das Baguette zu den Franzosen – die Ensaimadas. Kaum jemand der dieses typische traditionsreiche Inselgebäck nicht mag.

Ob pur mit Puderzucker bestreut, oder mit Cabello de Angel (Engelshaar), das ist super feine Kürbismarmelade, verlockend mit Vanillecreme gefüllt oder auch fruchtig mit Marillen belegt, die Liste der Variationen ist wirklich lang und alle schmecken super lecker!

Doch nicht jede Ensaimada ist auch eine echte "Ensaimada de Mallorca". Ein Kontrollrat wacht streng über die Zutaten, die sich seit hunderten von Jahren kaum verändert haben. Nur die Hersteller, die sich genau an die Vorschriften halten – angefangen natürlich bei den Zutaten bis hin zum richtigen Ofen – dürfen mit dem Siegel "Ensaimada de Mallorca" werben.

Die besten Ensaimadas de Mallorca gibt’s bei uns gleich um die Ecke in einer kleinen, schmalen Gasse in der Traditions Heladería y Chocolatería Ca'n Joan de S'aigo. Das älteste Kaffeehaus in La Ciutat, schon seit dem 17. Jahrhundert werden hier diverse Leckereien zubereitet und ich muss schon sagen... gelernt ist eben gelernt.

Zu Beginn meiner Palmazeit war es mir ein Rätsel wohin die Palmeros in diese unscheinbare Gasse strömen und wofür sie sich dort anstellen – die warten wirklich geduldigst auf einen freien Platz in einem Cafehaus und wer weiss schon genau wie lang!? Angestellt habe ich mich noch nie, aber ich hab relativ schnell herausgefunden, dass es dort eine der besten Ensaimadas und Cuartos auf der ganzen Insel gibt, dazu gibt´s eine leckere heisse Schokolade, die so dick ist, das sie gelöffelt wird oder wo man auch tunken darf, weil das macht hier jeder, ohne das man komisch angeschaut wird... tja und dafür lohnt es sich definitiv sich auch mal anzustellen!


Alles Liebe von der Insel
Eure DoKo


Sonntag, 6. Juni 2010